Guck Fotos! Brich auf! Impressum und Kontakt

Informationen rund um den freiwilligen Friedensdienst von pax christi

Voraussetzungen
Wenn Du zwischen 18 und 30 Jahren alt bist und Lust auf einen einjährigen freiwilligen Friedensdienst im Ausland hast, bist du hier genau richtig!

Wenn du dich für Frieden und Gewaltfreiheit, für Versöhnungs- oder Gedenkstätten-Projekte oder für benachteiligte Menschen engagieren möchtest, bist du hier genau richtig!

Wenn du ein anderes Land verstehen lernen möchtest, eine neue Sprache sprechen willst, vielen neuen Menschen begegnen möchtest, neue Freunde und eine zweite Heimat gewinnen möchtest, bist du hier genau richtig!

Projekte
Einsatzstellen im Ausland in Friedensprojekten oder im sozialen Bereich (benachteiligte Menschen wie Roma-Jugendliche, indigene Kinder oder Kinder mit Behinderungen) warten auf dich: Brich auf!

Einsatzländer
Mit pax christi kannst du zurzeit nach Bosnien-Herzegowina, Ecuador, in den Kosovo, nach Mazedonien, Palästina/Israel und Polen reisen. Weitere Projekte in Jordanien, Kolumbien und der Ukraine sind angedacht. Unsere Einsatzstellen findest du unter Brich auf!

Leistungen
Als "Friedi" (freiwillige*r Friedensdienstleistende*r) hilfst du ca. 35 Stunden pro Woche in einem Projekt mit. Du bekommst dafür von pax christi Unterkunft, Taschengeld, Verpflegung, Reisekosten und Versicherungen bezahlt - und unbezahlbare Erfahrungen gratis dazu!
Außerdem kannst du als Friedi Kindergeld bekommen.

Am Anfang deines Freiwilligendienstes bezahlt pax christi dir einen Sprachkurs, weil wir nicht davon ausgehen, dass du schon mazedonisch oder arabisch kannst.

Seminare
Wir von pax christi sorgen zudem für eine intensive Vorbereitung in Form eines Einführungs- und eines Vorbereitungsseminars. Dabei lernst du pax christi und die anderen Friedis deines Jahrgangs intensiv kennen und tauscht dich über deine Motivation und Ängste aus und lernst etwas über Interkulturelle Kommunikation und die Hochs und Tiefs eines Auslandsaufenthaltes.

Auf einem Zwischenseminar mit anderen Freiwilligen kannst du über Erlebnisse und Missverständnisse sprechen und Ziele für die zweite Hälfte deines Jahres machen.
Und nach der Rückkehr treffen wir uns zur Schlussauswertung, du öffnest deinen "Brief an dich selbst" vom Vorjahr, reflektierst deine Erfahrungen und überlegst, wie du dich weiterhin engagieren kannst.

Brich auf!

Ansprechpartner
Vor Ort hast du eine*n Ansprechpartner*in in deiner Einsatzstelle, idealerweise eine*n zusätzliche*n Mentor*in und wir von pax christi sind natürlich auch jederzeit für dich da!

Dauer
Der Freiwilligendienst mit pax christi dauert 12 Monate. Im Frühjahr und Sommer treffen wir uns zu den beiden Vorbereitungsseminaren. Dein Auslandsaufenthalt beginnt ca. Mitte August und endet im August des nächsten Jahres, gefolgt vom Auswertungsseminar im September. Die Aufnahme eines anschließenden Studiums oder einer Ausbildung ist so gewährleistet.

Finanzen
pax christi erhält als Entsendeorganisation für die Durchführung der Auslandsdienste Zuschüsse vom "Europäischen Solidaritätskorps" (für unsere Einsatzstellen in Polen) bzw. vom BMZ-Förderprogramm „weltwärts“ (für alle anderen Länder). Da diese nicht ausreichen, um alle Kosten zu decken, hilfst du beim Spenden sammeln und der Öffentlichkeitsarbeit mit.

Brich auf!

Freiwillige in Deutschland
Uns von pax christi ist wichtig, dass auch engagierte Menschen aus anderen Ländern in den Genuss eines freiwilligen Friedensdienstes kommen können. Deshalb betreuuen wir Freiwillige aus Bosnien-Herzegowina und Polen, die sich in Aachen für Menschen mit Behinderungen einsetzen.